2009 Stadtpark Berlin

Kommentare 0
Allgemein

 

Querschnitt

Querschnitt

Das Projekt basiert auf einer additiven layer-methode.

Layer Diagonalen

Layer Diagonalen

Layer 1: Verkehrsdiagonalen. Die kürzeste Querung der wichtigsten Stadtwege wird entsprochen.

Layer Bäume

Layer Bäume

Layer 2: Die Bäume verdichten sich Richtung Osten. Mit dem Gebäude im Westen umfassen sie den Platz.

Layer Streifen

Layer Streifen

Layer 3: Die Streifen, Ausrichtung der Bodenplatten, verdichten sich gen Norden, der Verkehrsstärksten Strasse.

Layer Sitzbank

Layer Sitzbank

Layer 4: Nach der Hauptdiagonalen(Durchfluss Bahnhofsverkehr) ausgerichtet-Voyeuristisches Prinzip. Verwendung der klassischen Jugendstilparkbank.

Layer Bach

Layer Bach

Layer 5: Bach. Der Bach unterbricht unterbricht das Prinzip der Diagonalen. Bachsteine sind zur Mitte hin jedoch dermassen eng gesetzt das ein beinahe Barrierefreies queren möglich ist. Gen Osten wird gleich wie bei den Bäumen eine Verdichtung der Schilf angestrebt.

Layer Additiv

Layer Additiv

All diese Layer übereinander gelegt erzeugen einen Stadtplatz, der sämtlichen Funktionen des Durchgehens und des Verweilens entspricht.

Querschnitt Perspektive

Querschnitt Perspektive

Längsschnitt

Längsschnitt

 

 

 

Schreibe einen Kommentar